Laufend Leistungsklassen-Probetrainings!

Aufgrund des Covid-19 Fußballstopps und der nachfolgenden Trainingseinschränkungen konnte heuer leider die gewohnte Sichtung für die Leistungsklassen des Nachwuchsmodells nicht durchgeführt werden.
Um trotzdem Talenten ab 12 Jahren (Jahrgänge 2009-2006) die Chance zu geben sich vom Gebietsfußball weiterzuentwickeln und in der Steirischen Leistungsklasse gegen Teams wie Sturm, GAK, Hartberg, zu spielen, gibt es nun jederzeit die Möglichkeit für ein individuelles Probetraining!

Zudem stehen Spiele mit nationalem und internationalen Flair am Programm!
Spieler der Kapfenberger Leistungsklassen können auch vom Schulprojekt mit Mittagsmenü und Nachmittagsbetreuung am BG-BRG Kapfenberg profitieren.

Mehr Infos zum Schul-Projekt135 finden Sie > hier <

Die Anmeldung zum Probetraining finden Sie > hier <

Bei Wunsch nach persönlicher Anmeldung bzw. bei Fragen wenden Sie sich bitte an Jugendleiter Sandor Farago unter 0676 6024401



Bericht: Reinhard Pöllendorfer
Bildquelle: KSV Nachuwchsmodell

Wiederaufnahme Fußball-Nachwuchstraining

Am Montag 18. Mai startete der Fußball-Nachwuchs in den letzten Saisonabschnitt! Fußball ist somit die dritte Sparte des Nachwuchsmodells, die nach dem Lockdown das Training wieder aufgenommen hat! An Normalbetrieb ist natürlich noch lange nicht zu denken, da Kontakt- und Spielbetrieb ausgesetzt sind, aber es war für die Verantwortlichen des Nachwuchsmodells wichtig, die weggesperrten Kinder und Jugendlichen, sobald es möglich wurde, wieder in ihr soziales Team-Umfeld zurückzuführen um den Kontakt mit ihren Fußball-Freunden und dem geliebten Sport zu ermöglichen!



Voraussetzung war und ist natürlich, dass die Handlungsempfehlungen des ÖFB, ergänzende Maßnahmen des KSV-Nachwuchsmodells sowie die in der Coronazeit geltenden Vorschriften der Sportstätten-Betreiber als Basis für den Nachwuchs-Trainingsbetreib und verpflichtend einzuhalten sind:

>>> zu den downloads

Zu Beginn führen alle Teams nur Kleingruppentrainings mit max. 9 Spieler*innen durch, je nach Lockerung der aktuellen Regierungsmaßnahmen erfolgt dann evtl. die Ausweitung der Trainingsgruppen.
Ziel war es, ein rotierendes Trainingsschema zu finden, mit dem alle Spieler*innen regelmäßig betreut werden, bis der Vollbetrieb wieder möglich ist.
So werden alle Teams wöchentlich 2x trainieren und bekommen dafür jeweils einen eigenen Platz zur Verfügung gestellt, den sie mit keinem anderen Team teilen um die Abstandsregeln sicher zu stellen.
Nur die Leistungsklassen-Teams der U13, U15 und U17 werden 3 Trainings pro Woche abhalten.

Es wurde ein Stufenplan für das Hochfahren des Fußball-Nachwuchstrainings gewählt, auch um die Erfahrungen der älteren Teams nach unten einfliessen zu lasssen:
18. Mai: Trainingsstart U11,U12,U13,U15,U17,Torwarte
25. Mai: Trainingsstart U9,U10,Girls
2. Juni:  Trainingsstart U7,U8

Die Erfahrungen des gestrigen ersten Trainingstages haben gezeigt, dass sich das Einhalten der Regeln - vor allem des 2m-Abstands - problemlos einhalten lässt, wichtig ist dabei nur die Wahl der Übungsformen durch die Trainer*innen.
Die Spieler*innen wurden und werden durch Spartenleiter Sandor Farago und die Trainer*innen genauestens über die Verhaltensmaßnahmen geschult - es gab auch da keinerlei Probleme, die Jugendlichen sind nach 2 Monaten Lockdown sichtlich für das Thema sensibilisiert.
Nichtsdestotrotz war es für alle eine Riesenfreude wieder am Platz zu stehen, Freunde begrüßen zu können und sich wieder untereinander persönlich auszutauschen.
Aus Sicht des Nachwuchsmodells hat sich der unverzügliche Trainingsstart somit gelohnt - das gilt auch für alle anderen Sparten die bereits gestartet sind (Tennis, Leichtathletik) und bald starten werden (Schwimmen, Basketball, Tischtennis).

Wir hoffen mit den gesetzten Maßnahmen auch Vertrauen zu schaffen und wieder alle Kinder wieder im Training begrüßen zu dürfen.

Wir sind sicher, dass die Kinder & Jugendlichen unabhängig von den Trainings- und Wettkampf-Einschränkungenweiterhin wieder mit Freude ihren Sport ausüben werden, wünschen allen einen tollen Start in die nun endlich beginnende Fußball-Freiluftsaison und weiterhin Gesundheit!

Bericht: Reinhard Pöllendorfer
Bildquelle: Mario Bauer

NWM Kapfenberg KSV Hallencup 2020

Die U9 Jungfalken des Nachwuchsmodells gewinnen ihr Heimturnier! Am 7. Und 8. März fand in der Halle des BG-BRG-BORG Kapfenberg der 2. NWM Kapfenberg KSV Hallencup für U7 bis U10 Mannschaften statt. Im stark besetzten Turnier gaben alle Teams ihr Bestes, zeigten 100% Einsatz, technisches Können beim Spiel ohne Bande und sorgten für spannende Turniere!



Die Turniersieger 2020

U7   GAK Juniors
U8   SK Sturm Graz
U9   NWM Kapfenberg KSV
U10 SK Sturm Graz

Der Nachwuchsmodell Hallencup wird bewusst ohne Bande nach StFV-Regeln aber mit Futsalball für bessere Ballkontrolle gespielt, um vor allem das spielerische und technische Element zu fördern.
Die Teilnehmer reisten aus der gesamten Steiermark an, so waren neben Sturm Graz und GAK zum Beispiel auch Teams aus Fürstenfeld, Hall-Admont neben den hochsteirischen Vereinen SG Bruck-Oberaich, Trofaiach und Hinterberg zu Gast.

KSV Präsident Erwin Fuchs ließ es sich nicht nehmen die Siegerehrungen selbst mit Unterstützung seiner Profis vorzunehmen und den Kindern zu gratulieren!
Das Nachwuchsmodell bedankt sich insbesondere bei allen Eltern und Elternvertretern, die mit Organisation von Tombola und Buffet sowie Auf- und Abbau des gesamten Turnierequipments wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.
Ein herzliches Danke geht auch an alle Sponsoren und Gönner, die mit ihrer Unterstützung zur Förderung der Kinder im Nachwuchsbereich einen wichtigen Beitrag leisteten!

U7 Hallencup – Samstag 7.3.

Im U7-Bereich wurde darauf Wert gelegt, dass alle Kinder möglichst viele Spiele bekommen und kein Verein frühzeitg aus dem Turnier ausscheiden muss. So wurde das Turnier bewusst im Ligamodus (jeder gegen jeden) ausgetragen, um allen Kindern möglichst viel Spielzeit zu geben. Mit viel Enthusiasmus gingen die jüngsten Kicker dann auch zu Werke um vor den zahlreichen Eltern ihr Talent zu zeigen.

Die Kapfenberger Teams betreut von Josef Puntigam und Markus Brunner kämpften beherzt, aber es sollte nicht für eine vordere Platzierung reichen. Für das Team ROT wäre Platz drei möglich gewesen, aber mit 4 Unentschieden und einem Sieg wurden sie letztlich Vierte. Das Team GELB reihte sich mit 3 Remis und einem Sieg knapp hinter ihre Teamkollegen ein.

Die Teams des GAK und FAZ Murtal waren in ihrer Entwicklung schon einen Schritt weiter und machten sich den Turniersieg untereinander aus. Letztlich entschied der GAK das direkte Duell gegen die Murtaler Spielgemeinschaft knapp 1:0 für sich und holte somit den Turniersieg!

Endtabelle U7



1. GAK Juniors U7

2. FAZ Murtal Juniors U7

3. SG Hall-Admont U7

4. NWM Kapfenberg KSV Rot U7

6. NWM Kapfenberg KSV Gelb U7


U8 Hallencup – Sonntag 8.3.

Ab der U8 geht es dann schon richtig zur Sache. Der Turniermodus mit 2 Gruppen bringt Spannung unter den Teams und im Publikum! Wer schafft die Plätze 1 und 2? Wer zieht ins Halbfinale ein, wer in die Platzierungsspiele 9-7-5?
Die Gruppenphase verlief dementsprechend spannend.

In Gruppe A entschied nur das bessere Torverhältnis für Kapfenberg Gelb und GAK. In Gruppe B setzten sich Sturm Graz und JAZ GU Süd durch.
Die Teams Kapfenberg Rot und Rot-Weiss bemühten sich nach Kräften, konnten aber gegen die starken Teams nicht mehr herausholen. Aber es war für alle ein guter Gradmesser um zu sehen wohin die Entwicklung gehen muss.

Endtabellen Gruppe A | B


Im folgenden Spiel um Platz 9 musste das Team NWM Kapfenberg KSV Rot-Weiss ins Elferschießen und gewann in einem wahren Penalty-Krimi mit 7:6!
Im Spiel um Platz 7. trafen die Falken von NWM Kapfenberg KSV Rot auf den Lokalrivalen aus Bruck. Nach einem spannenden 0:0 Remis konnten sich die Brucker knapp mit 1:0 im Sechs-Meterschießen durchsetzen.

Dramatisch verliefen auch die Halbfinalpartien. Die Chancen auf den Turniersieg von NWM Kapfenberg KSV Gelb wurden im Kreuzspiel von JAZ GU Süd zunichte gemacht. Der Turniermitfavorit aus Kapfenberg scheiterte nach intensiven 10 Minuten erst unglücklich im Penaltykrimi mit 2:3. Das 2. Halbfinale und Grazer Derby Sturm vs GAK endete ebenso spannend wie knapp 2:1 für die Schwarz-Weißen.

Im Spiel um Platz 3 ließen die von Trainer Mario Bauer perfekt eingestellten jungen Falken nichts anbrennen und schlugen den GAK mit 3:0 und holten sich damit den verdienten Stockerlplatz.

Das Finale zwischen der starken Mannschaft des JAZ GU Süd und Sturm Graz endete 0:1 für den Favoriten - Gratulation allen teilnehmenden Teams!

Finaltabelle



1. SK Sturm Graz U8

2. JAZ GU Süd U8

3. NWM Kapfenberg KSV Gelb U8

8. NWM Kapfenberg KSV Rot U8

9. NWM Kapfenberg KSV Rot-Weiss U8


U9 Hallencup – Samstag 7.3.

Das U9 und U10 Turnier wurde mit jeweils 8 Teilnehmern und einem spannenden Modus gespielt. Nach den Gruppenspielen, in denen sich die Teams eine gute Ausgangsposition erarbeiten konnten, kam es in den Viertelfinalen zur Stunde der Wahrheit, in der sich zB der Gruppenerste gegen den Vierten der anderen Gruppe nochmals beweisen musste. Umgekehrt also auch eine Art „Hoffnungsrunde“ für jene Teams, die nach unglücklichen Gruppenverlauf nur auf Platz 3 oder 4 landen.

So kam es, dass die Teams der Gruppe B allesamt ihre Viertelfinale verloren und aus dem Turnier ausschieden.

Endtabellen Gruppe A | B


Viertelfinalergebnisse
NWM Kapfenberg KSV Gelb – SG Bruck Oberaich   3:0
GAK – FAZ Ost   2:0
FC Trofaiach – NWM Kapfenberg KSV Rot   2:0
JAZ GU Süd – SV Gutenberg   3:0

Im Halbfinale gegen Trofaiach drückten die Kapfenberger auf den Sieg und wollten mit aller Kraft ins Finale. Der Einsatz sollte sich lohnen, am Ende stand ein klarer 2:0 Sieg zu Buche.
Das zweite Halbfinale zwischen GAK und JAZ GU Süd war extrem spannend und musste wie so oft an diesem Turnierwochenende in einem 6-Meter-Krimi entschieden werden. Unter Hochspannung schafften die Spieler des JAZ den Finaleinzug und siegten mit 4:3.
Das Spiel um Platz 3. entschieden die GAK Juniors gegen Trofaiach mit 2:0 für sich.

Im Finale „dahoam“ gab es für die Jungfalken nur mehr ein Ziel – die Chance auf den Heimsieg wollten sie sich keinesfalls entgehen lassen. Voll motiviert, ohne auch nur eine Sekunde nachzulassen, steigerten sich die Spieler*innen der Falken in einen Spielrausch. Durch zwei Tore von Menil Kacapor siegten die Schützlinge von Trainer Zeljko Popadic und Benjamin Grundauer verdient mit 2:0 und der Jubel kannte keine Grenzen!

Finaltabelle



1. NWM Kapfenberg KSV Gelb U9
Kader: Ahmic Elmin, Auer Adrian, Budimir Lea, Gava Alexio, Grgic Ivan, Kacapor Menil, Milicevic Toni, Zukancic Benjamin  

2. JAZ GU Süd U9

3. GAK Juniors U9

4. FC Trofaiach U9

NWM Kapfenberg KSV Rot U9


U10 Hallencup - Sonntag 8.3.

Den Abschluss des spannenden Wochenendes bildete das U10 Turnier. Aufgrund der starken Gegner (U9 von Sturm) wussten die Kapfenberger Teams von Trainer Thomas Piemeshofer, Asmir Omerovic und Mario Grgic bereits im Vorfeld, dass sie sich besonders anstrengen werden müssen.

Die Vorrunden zeigten bereits die Qualität des Turniers – mit jeweils einem Unentschieden landeten sowohl Kapfenberg Gelb wie Rot auf Platz 4.
Die Überraschung lieferten die sehr starken Hinterberger, die sogar Sturm Graz mit einem 1:0 Sieg in Gruppe A auf Platz 2 verwiesen. Die Jungfalken hingegen spielten 0:0 gegen Hinterberg, verloren aber knapp mit 1:2 gegen FSR und klar mit 0:5 gegen Sturm.
In der Gruppe B konnte sich JAZ Süd klar von den als Mitfavorit geltenden Fürstenfeldern durchsetzen. Das gelbe Kapfenberger Team spielte 1:1 gegen Gratwein und verlor knapp 1:2 gegen Fürstenfeld und 0:3 gegen JAZ.

Endtabellen Gruppe A | B


Die Viertelfinali waren wiederum entscheidend für das Weiterkommen im Turnier.
Im ersten Viertelfinale trafen die Gelben Falken auf Hinterberg. Nach spannenden 15 Spielminuten musste ein Penaltyschießen die Entscheidung bringen – Endstand 2:1 für Hinterberg, leider waren die Jungfalken ausgeschieden.
Im 2. Viertelfinale war auch Sturm Graz knapp am Ausscheiden, konnte sich aber mit einem 5:3 im 6-Meter-Schießen ins Halbfinale retten.
Das 3. Viertelfinale endete ausnahmsweise ohne Elferkrimi klar mit 4:0 für Fürstenfeld über die Fußballschule Raffl.
Im letzten Viertelfinalspiel gegen JAZ GU Süd wollten die Roten Jungfalken ihre Chance unbedingt wahrnehmen und das Weiterkommen fixieren. Mit unglaublich viel Kampfgeist, Einsatz und voll fokussiert schafften die Nachwuchsmodellkicker die Sensation und setzten sich in einem weiteren Penaltykrimi mit dem Gesamtscore von 3:2 durch!

Im folgenden Halbfinale gegen Sturm fehlte den Kapfenbergern dann mit Fortdauer des Spiels die Energie und Physis um sich gegen die rollenden Angriffe der Grazer zu erwehren und so waren sie beim 0:6 ohne Chance.
Im zweiten Halbfinale setzte sich der SK Fürstenfeld ebenso klar mit 5:1 über Hinterberg durch.

Im Spiel um Platz 3 gegen Hinterberg mussten die Jungfalken von NWM Kapfenberg KSV Gelb abermals den intensiven vorangegangenen Spielen Tribut zollen und konnten nicht mehr die Intensität und Konzentration aufbringen, um sich auf einen Podestplatz zu spielen. Die Kapfenberger gaben alles was sie noch hatten, aber letztlich reicht es nicht und Hinterberg gewann mit 3:1.

In einem unglaublich spannenden Finale matchten sich die Teams von Sturm und Fürstenfeld. Sturm machte wie gewohnt Druck, während die Südoststeirer sich etwas defensiver orientierten, aber ohne Respekt mitspielten. Sturm drängte über die gesamte Spielzeit, aber Fürstenfeld ließ nicht nach und verzeichnete immer wieder gefährliche Aktionen, sodass die Grazer schwer durchkombinieren und gefährlich werden konnten. Die immer intensiver werdenden Angriffe der Grazer gegen Spielende änderten nichts mehr am 0:0 Remis nach regulärer Spielzeit. Im entscheidenden 6-Meter-Schießen verwandelten die Grazer Spieler routiniert, während die Fürstenfelder ihren zweiten Penalty verschossen und somit die 1:3 Niederlage besiegelten!

Finaltabelle



1. SK Sturm Graz U10

2. SK Fürstenfeld U10

3. SV Hinterberg U10

4. NWM Kapfenberg KSV Rot U10

5. NWM Kapfenberg KSV Gelb U10


Bericht: Reinhard Pöllendorfer
Bildquelle: Nachwuchsmodell Kapfenberg