NWM Kapfenberg KSV Hallencup 2020

Die U9 Jungfalken des Nachwuchsmodells gewinnen ihr Heimturnier! Am 7. Und 8. März fand in der Halle des BG-BRG-BORG Kapfenberg der 2. NWM Kapfenberg KSV Hallencup für U7 bis U10 Mannschaften statt. Im stark besetzten Turnier gaben alle Teams ihr Bestes, zeigten 100% Einsatz, technisches Können beim Spiel ohne Bande und sorgten für spannende Turniere!



Die Turniersieger 2020

U7   GAK Juniors
U8   SK Sturm Graz
U9   NWM Kapfenberg KSV
U10 SK Sturm Graz

Der Nachwuchsmodell Hallencup wird bewusst ohne Bande nach StFV-Regeln aber mit Futsalball für bessere Ballkontrolle gespielt, um vor allem das spielerische und technische Element zu fördern.
Die Teilnehmer reisten aus der gesamten Steiermark an, so waren neben Sturm Graz und GAK zum Beispiel auch Teams aus Fürstenfeld, Hall-Admont neben den hochsteirischen Vereinen SG Bruck-Oberaich, Trofaiach und Hinterberg zu Gast.

KSV Präsident Erwin Fuchs ließ es sich nicht nehmen die Siegerehrungen selbst mit Unterstützung seiner Profis vorzunehmen und den Kindern zu gratulieren!
Das Nachwuchsmodell bedankt sich insbesondere bei allen Eltern und Elternvertretern, die mit Organisation von Tombola und Buffet sowie Auf- und Abbau des gesamten Turnierequipments wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen.
Ein herzliches Danke geht auch an alle Sponsoren und Gönner, die mit ihrer Unterstützung zur Förderung der Kinder im Nachwuchsbereich einen wichtigen Beitrag leisteten!

U7 Hallencup – Samstag 7.3.

Im U7-Bereich wurde darauf Wert gelegt, dass alle Kinder möglichst viele Spiele bekommen und kein Verein frühzeitg aus dem Turnier ausscheiden muss. So wurde das Turnier bewusst im Ligamodus (jeder gegen jeden) ausgetragen, um allen Kindern möglichst viel Spielzeit zu geben. Mit viel Enthusiasmus gingen die jüngsten Kicker dann auch zu Werke um vor den zahlreichen Eltern ihr Talent zu zeigen.

Die Kapfenberger Teams betreut von Josef Puntigam und Markus Brunner kämpften beherzt, aber es sollte nicht für eine vordere Platzierung reichen. Für das Team ROT wäre Platz drei möglich gewesen, aber mit 4 Unentschieden und einem Sieg wurden sie letztlich Vierte. Das Team GELB reihte sich mit 3 Remis und einem Sieg knapp hinter ihre Teamkollegen ein.

Die Teams des GAK und FAZ Murtal waren in ihrer Entwicklung schon einen Schritt weiter und machten sich den Turniersieg untereinander aus. Letztlich entschied der GAK das direkte Duell gegen die Murtaler Spielgemeinschaft knapp 1:0 für sich und holte somit den Turniersieg!

Endtabelle U7



1. GAK Juniors U7

2. FAZ Murtal Juniors U7

3. SG Hall-Admont U7

4. NWM Kapfenberg KSV Rot U7

6. NWM Kapfenberg KSV Gelb U7


U8 Hallencup – Sonntag 8.3.

Ab der U8 geht es dann schon richtig zur Sache. Der Turniermodus mit 2 Gruppen bringt Spannung unter den Teams und im Publikum! Wer schafft die Plätze 1 und 2? Wer zieht ins Halbfinale ein, wer in die Platzierungsspiele 9-7-5?
Die Gruppenphase verlief dementsprechend spannend.

In Gruppe A entschied nur das bessere Torverhältnis für Kapfenberg Gelb und GAK. In Gruppe B setzten sich Sturm Graz und JAZ GU Süd durch.
Die Teams Kapfenberg Rot und Rot-Weiss bemühten sich nach Kräften, konnten aber gegen die starken Teams nicht mehr herausholen. Aber es war für alle ein guter Gradmesser um zu sehen wohin die Entwicklung gehen muss.

Endtabellen Gruppe A | B


Im folgenden Spiel um Platz 9 musste das Team NWM Kapfenberg KSV Rot-Weiss ins Elferschießen und gewann in einem wahren Penalty-Krimi mit 7:6!
Im Spiel um Platz 7. trafen die Falken von NWM Kapfenberg KSV Rot auf den Lokalrivalen aus Bruck. Nach einem spannenden 0:0 Remis konnten sich die Brucker knapp mit 1:0 im Sechs-Meterschießen durchsetzen.

Dramatisch verliefen auch die Halbfinalpartien. Die Chancen auf den Turniersieg von NWM Kapfenberg KSV Gelb wurden im Kreuzspiel von JAZ GU Süd zunichte gemacht. Der Turniermitfavorit aus Kapfenberg scheiterte nach intensiven 10 Minuten erst unglücklich im Penaltykrimi mit 2:3. Das 2. Halbfinale und Grazer Derby Sturm vs GAK endete ebenso spannend wie knapp 2:1 für die Schwarz-Weißen.

Im Spiel um Platz 3 ließen die von Trainer Mario Bauer perfekt eingestellten jungen Falken nichts anbrennen und schlugen den GAK mit 3:0 und holten sich damit den verdienten Stockerlplatz.

Das Finale zwischen der starken Mannschaft des JAZ GU Süd und Sturm Graz endete 0:1 für den Favoriten - Gratulation allen teilnehmenden Teams!

Finaltabelle



1. SK Sturm Graz U8

2. JAZ GU Süd U8

3. NWM Kapfenberg KSV Gelb U8

8. NWM Kapfenberg KSV Rot U8

9. NWM Kapfenberg KSV Rot-Weiss U8


U9 Hallencup – Samstag 7.3.

Das U9 und U10 Turnier wurde mit jeweils 8 Teilnehmern und einem spannenden Modus gespielt. Nach den Gruppenspielen, in denen sich die Teams eine gute Ausgangsposition erarbeiten konnten, kam es in den Viertelfinalen zur Stunde der Wahrheit, in der sich zB der Gruppenerste gegen den Vierten der anderen Gruppe nochmals beweisen musste. Umgekehrt also auch eine Art „Hoffnungsrunde“ für jene Teams, die nach unglücklichen Gruppenverlauf nur auf Platz 3 oder 4 landen.

So kam es, dass die Teams der Gruppe B allesamt ihre Viertelfinale verloren und aus dem Turnier ausschieden.

Endtabellen Gruppe A | B


Viertelfinalergebnisse
NWM Kapfenberg KSV Gelb – SG Bruck Oberaich   3:0
GAK – FAZ Ost   2:0
FC Trofaiach – NWM Kapfenberg KSV Rot   2:0
JAZ GU Süd – SV Gutenberg   3:0

Im Halbfinale gegen Trofaiach drückten die Kapfenberger auf den Sieg und wollten mit aller Kraft ins Finale. Der Einsatz sollte sich lohnen, am Ende stand ein klarer 2:0 Sieg zu Buche.
Das zweite Halbfinale zwischen GAK und JAZ GU Süd war extrem spannend und musste wie so oft an diesem Turnierwochenende in einem 6-Meter-Krimi entschieden werden. Unter Hochspannung schafften die Spieler des JAZ den Finaleinzug und siegten mit 4:3.
Das Spiel um Platz 3. entschieden die GAK Juniors gegen Trofaiach mit 2:0 für sich.

Im Finale „dahoam“ gab es für die Jungfalken nur mehr ein Ziel – die Chance auf den Heimsieg wollten sie sich keinesfalls entgehen lassen. Voll motiviert, ohne auch nur eine Sekunde nachzulassen, steigerten sich die Spieler*innen der Falken in einen Spielrausch. Durch zwei Tore von Menil Kacapor siegten die Schützlinge von Trainer Zeljko Popadic und Benjamin Grundauer verdient mit 2:0 und der Jubel kannte keine Grenzen!

Finaltabelle



1. NWM Kapfenberg KSV Gelb U9
Kader: Ahmic Elmin, Auer Adrian, Budimir Lea, Gava Alexio, Grgic Ivan, Kacapor Menil, Milicevic Toni, Zukancic Benjamin  

2. JAZ GU Süd U9

3. GAK Juniors U9

4. FC Trofaiach U9

NWM Kapfenberg KSV Rot U9


U10 Hallencup - Sonntag 8.3.

Den Abschluss des spannenden Wochenendes bildete das U10 Turnier. Aufgrund der starken Gegner (U9 von Sturm) wussten die Kapfenberger Teams von Trainer Thomas Piemeshofer, Asmir Omerovic und Mario Grgic bereits im Vorfeld, dass sie sich besonders anstrengen werden müssen.

Die Vorrunden zeigten bereits die Qualität des Turniers – mit jeweils einem Unentschieden landeten sowohl Kapfenberg Gelb wie Rot auf Platz 4.
Die Überraschung lieferten die sehr starken Hinterberger, die sogar Sturm Graz mit einem 1:0 Sieg in Gruppe A auf Platz 2 verwiesen. Die Jungfalken hingegen spielten 0:0 gegen Hinterberg, verloren aber knapp mit 1:2 gegen FSR und klar mit 0:5 gegen Sturm.
In der Gruppe B konnte sich JAZ Süd klar von den als Mitfavorit geltenden Fürstenfeldern durchsetzen. Das gelbe Kapfenberger Team spielte 1:1 gegen Gratwein und verlor knapp 1:2 gegen Fürstenfeld und 0:3 gegen JAZ.

Endtabellen Gruppe A | B


Die Viertelfinali waren wiederum entscheidend für das Weiterkommen im Turnier.
Im ersten Viertelfinale trafen die Gelben Falken auf Hinterberg. Nach spannenden 15 Spielminuten musste ein Penaltyschießen die Entscheidung bringen – Endstand 2:1 für Hinterberg, leider waren die Jungfalken ausgeschieden.
Im 2. Viertelfinale war auch Sturm Graz knapp am Ausscheiden, konnte sich aber mit einem 5:3 im 6-Meter-Schießen ins Halbfinale retten.
Das 3. Viertelfinale endete ausnahmsweise ohne Elferkrimi klar mit 4:0 für Fürstenfeld über die Fußballschule Raffl.
Im letzten Viertelfinalspiel gegen JAZ GU Süd wollten die Roten Jungfalken ihre Chance unbedingt wahrnehmen und das Weiterkommen fixieren. Mit unglaublich viel Kampfgeist, Einsatz und voll fokussiert schafften die Nachwuchsmodellkicker die Sensation und setzten sich in einem weiteren Penaltykrimi mit dem Gesamtscore von 3:2 durch!

Im folgenden Halbfinale gegen Sturm fehlte den Kapfenbergern dann mit Fortdauer des Spiels die Energie und Physis um sich gegen die rollenden Angriffe der Grazer zu erwehren und so waren sie beim 0:6 ohne Chance.
Im zweiten Halbfinale setzte sich der SK Fürstenfeld ebenso klar mit 5:1 über Hinterberg durch.

Im Spiel um Platz 3 gegen Hinterberg mussten die Jungfalken von NWM Kapfenberg KSV Gelb abermals den intensiven vorangegangenen Spielen Tribut zollen und konnten nicht mehr die Intensität und Konzentration aufbringen, um sich auf einen Podestplatz zu spielen. Die Kapfenberger gaben alles was sie noch hatten, aber letztlich reicht es nicht und Hinterberg gewann mit 3:1.

In einem unglaublich spannenden Finale matchten sich die Teams von Sturm und Fürstenfeld. Sturm machte wie gewohnt Druck, während die Südoststeirer sich etwas defensiver orientierten, aber ohne Respekt mitspielten. Sturm drängte über die gesamte Spielzeit, aber Fürstenfeld ließ nicht nach und verzeichnete immer wieder gefährliche Aktionen, sodass die Grazer schwer durchkombinieren und gefährlich werden konnten. Die immer intensiver werdenden Angriffe der Grazer gegen Spielende änderten nichts mehr am 0:0 Remis nach regulärer Spielzeit. Im entscheidenden 6-Meter-Schießen verwandelten die Grazer Spieler routiniert, während die Fürstenfelder ihren zweiten Penalty verschossen und somit die 1:3 Niederlage besiegelten!

Finaltabelle



1. SK Sturm Graz U10

2. SK Fürstenfeld U10

3. SV Hinterberg U10

4. NWM Kapfenberg KSV Rot U10

5. NWM Kapfenberg KSV Gelb U10


Bericht: Reinhard Pöllendorfer
Bildquelle: Nachwuchsmodell Kapfenberg

U8 Zweiter beim Int. FSR-Indoormasters

Beim internationalen Hallenturnier der Fußballschule Raffl am 22. Februar in Gleisdorf zeigte das U8 Team des Nachwuchsmodell Kapfenberg eine tolle Leistung. Nach starken Spielen belegten die kleinen KSV-Falken nach einem Halbfinalsieg über Sturm Graz Platz 2 hinter Ljublijana!


Kader NWM Kapfenberg KSV U8: Breznik Tim, Budimir Lea, Cocaj Auron, Hödl Niklas, Kräutler Niklas, Milicevic Toni, Skalic Ajdin, Vukovic Sebastian

Zehn Mannschaften umfasste das Teilnehmerfeld – darunter namhafte Fußballvereine wie Rapid Wien, Sturm Graz und Olimpija Ljublijana.
In der Vorrunde belegten die Kapfenberger mit drei Siegen und einer knappen Niederlage gegen Sturm Graz den ersten Tabellenrang (3:0 gegen NS Mura (SLO), 3:0 gegen FC Bergheim, 1:2 gegen Sturm Graz und 8:0 gegen NZ Gleisdorf).



Somit empfingen die Jungfalken mit dem Veranstalterteam der Fußballschule Raffl den Vierten der anderen Vorrundengruppe als ersten Gegner in der KO-Phase des Turniers: In diesem Viertelfinale präsentierten sich die Kapfenberger in Torlaune und gewannen überlegen mit 9:1.
Im Halbfinale bot sich dann die große Gelegenheit zur Revanche gegen Sturm Graz.  stellte sich den Kapfenbergern um den Einzug ins Finale in den Weg. Angespornt vom Publikum und äußerst motiviert nach der unglücklichen 1:2 Niederlage in der Vorrunde fegten die KSVler mit 4:0 über den SK Sturm hinweg.

Nun ging es im Endspiel gegen Olimpija Ljublijana um den Turniersieg. Die starken Slowenen hatten all ihre Vorrundenspiele gewonnen und bis zum Finale keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen müssen. Die Nachwuchsmodell-Jungfalken mussten in der Anfangsphase dem Halbfinale etwas Tribut zollen und lagen bald mit 0:2 zurück. In der Folge jedoch bäumten sie sich auf und zeigten wieder Powerfussball wie gegen Sturm. Die Folge war der Anschlusstreffer zum 1:2. Danach drückten die Kapfenberger vehement auf den Ausgleich – dieser wollte allerdings leider nicht mehr glücken.





Bericht: Rainer Breznik
Foto: Rainer Breznik, Mario Bauer

U13 & U14 Steirische Futsalmeister

Am Samstag 8. und Sonntag 9. Februar fanden die Steirischen Futsal-Hallenmeisterschaften in den Altersklassen U10 bis U17 mit den jeweils acht stärksten steirischen Futsal-Teams in Leibnitz und Judenburg statt. Neben den 3. Plätzen der U15 und U17 präsentierten sich die Kapfenberger U13- und U14-Teams herausragend und holten den Titel!

Die Futsalfinale sind die offiziellen Hallenmeisterschaften des Steirischen Fußballverbands an denen nur die 8 Regionalsieger der Vorrundenturniere teilnehmen können. Die jungen Falken des Nachwuchsmodell Kapfenberg gewannen alle Qualifikationsturniere ab der U10 im Gebiet Mur-Mürz und spielten daher in jedem Landesfinale.

U13 Finale
In der Vorrunde wurde der GAK im 1. Spiel 1:0 mit einer disziplinierten Leistung besiegt. Das 2. Spiel gegen Gleisdorf endete 0:1. Ein Spiel mit vielen Zweikämpfen, wo die Jungfalken viel nach voren probierten aber gegen den sehr gut verteidigenden Gegner kein Tor schossen. Im entscheidenden 3. Spiel um den Halbfinaleinzug gegen Strass spielten die Kapfenberger aber sehr gut und gewannen souverän 4:0!
Das Halbfinale gegen die sehr gute Mannschaft aus Frannach wurde zur harten Partie mit vielen Fouls. Nach der Kapfenberger 2:0-Führung wurde es hektisch. Da die Jungfalken bereits 5 Fouls gemacht hatten wurde jedes weitere mit Strafstoß bestraft. Aber Torwart Christian Agatic hielt 2 von 3 Penalties und bewahrte so sein Team vor der Niederlage. Letztlich gewannen die Nachwuchsmodell-Spieler mit Zweikampfstärke und Disziplin 2:1 und zogen verdient ins Finale ein.
Im Finale kam es zum erneuten Duell mit Gleisdorf. Diesmal spielten die KSVler besser und konzentrierter. Sie ließen wenig Chancen des Gegners zu und Jonas Gruber sorgte mit seinem Treffer zum spielentscheidenden 1:0 für den Finalsieg!


Kader NWM Kapfenberg KSV U13: Marvin Gaibinger, Christian Agatic, Felix Heiter, Jonas Gruber, Eman Ahmic, Oliver Sorg, David Dabic, Florian Loderhofer, Amar Alic, Alexander Prietl
Trainer: Ljubisa Susic, Mario Grgic



U14 Finale
Die Vorrundengruppe dominierten die Kapfenberger mit 3 Siegen und einem Torverhältnis von 11:4. Einzig der spätere Finalgegner College Leibnitz konnte den Jungfalken Paroli bieten beim knappen 2:1.
Im Halbfinale wurde der FC Zeltweg klar mit 3:0 besiegt und einem spannenden Finale stand nichts mehr im Weg.
Im Finale trafen die Nachwuchsmodell-Kicker abermals auf Leibnitz, die ihr Halbfinale gegen Sonnenberg ebenfalls 3:0 gewinnen konnten. Die klar besseren KSV-Falken dominierten das Finale, ließen dem Gegner keine Räume, waren offensiv stark und verzeichneten mehrere Stangenschüsse - am Ende gewannen die Kapfenberger knapp aber verdient mit 1:0!


Kader NWM Kapfenberg KSV U14: Marco Streibl, Konstantin Gebeshuber-Zimmermann, Nico Mikulic, Fabio Kräutler, Amin Fazlihodzic / Marco Pranjkovic, Clemens Taberhofer, Jonas Froihofer, Oliver Graller-Kettler, Felix Thaller, Semir Vrbic
Trainer: Alexander Lasselsberger, Vladimir Petrovic



Die Platzierungen der weiteren Kapfenberg-Teams
NWM Kapfenberg KSV U10     6. Platz
NWM Kapfenberg KSV U11     5. Platz
NWM Kapfenberg KSV U12     4. Platz
NWM Kapfenberg KSV U15     3. Platz
NWM Kapfenberg KSV U16     5. Platz
NWM Kapfenberg KSV U17     3. Platz

Bericht: Sandor Farago
Bildquelle: Ljubisa Susic (U13), Vladimir Petrovic (U14)