• Startseite

Schulmodell

Internationale Beispiele aus den verschiedensten Sportarten zeigen, dass eine professionelle sportliche Ausbildung von Talenten nur mit Schulkooperationen bzw. einer Berufsausbildung funktioniert.
Durch die Einführung des Nachwuchsmodell Kapfenberg im Jahr 1997 konnte ein großer Schritt zu einer verbesserten sportlichen Ausbildung der Jugendlichen getätigt werden.
Auf Vereinsseite werden in Kapfenberg ca. 30 Sportarten angeboten, quantitativ am stärksten sicherlich Fußball, danach Basketball gefolgt von Tennis, Leichtathletik und Schwimmen.
Nur mit dem möglichst frühen Beginn einer umfangreichen polysportiven Ausbildung, bzw. einem sportlichen Mehrangebot in jeder Altersstufe kann die Basis für sportlichen Erfolg auf nationaler und internationaler Ebene geebnet werden. Dies wird durch die Sparte "polysportive Ausbildung" gesichert.
Nicht zu vergessen der soziale Faktor, der durch den Sport zweifelsohne positiv multipliziert wird, sowie die Gesundheitsprophylaxe.

Ein "roter sportlicher Faden" vom Kindergarten bis zur Matura muss das Ziel eines Gesamtsportschulmodells sein.




Seit 1993 besteht in Kapfenberg die Möglichkeit des Besuchs der NMS Kapfenberg Stadt mit sportlichem Schwerpunkt, mit den Mannschaftssportarten Fußball und Basketball, sowie die Individualsportarten Schwimmen und Leichtathletik.
Die Schwerpunkte werden in Kooperation mit den ortsansässigen Vereinen bzw. dem Nachwuchsmodell Kapfenberg gesetzt, das heißt, Trainer der verschiedenen Sparten besuchen die Sportklassen, halten Trainingseinheiten und rekrutieren Sportler für die Vereine.

Mit dem Schuljahr 2003/04 wurde ein sportlicher Schwerpunkt in der AHS-Oberstufe unter dem Titel "Teamsportakademie" verwirklicht. Seit 2008 ist diese Schulform in Kapfenberg ein offizielles Sport-BORG. 2013 wurde eine Kooperation mit der Fachschule Kapfenberg für Elektrotechnik eingegangen.
Durch eine gezielte Kopplung von Turnstunden in der Oberstufe, bzw. einer Finanzierung der Sparteneinheiten durch das Nachwuchsmodell Kapfenberg kann die nicht unbeträchtliche finanzielle Hürde umgangen werden. In jeder Trainingseinheit bieten Lehrer des BG&BRG Kapfenberg Einheiten mit sportmotorischen Grundlagentraining (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit) als Inhalt an. Parallel dazu besteht für die Sparten des Nachwuchsmodell Kapfenberg die Möglichkeit, sportartspezifisches Training durchzuführen.
Die Entscheidung, ob ein Schüler ein Spartentraining mit seinem Spartentrainer, oder ein allgemeinmotorisches Training mit einem Lehrer absolviert, obliegt dem Spartenleiter in Kooperation mit den Schulkoordinator.

Folgende Kriterien sind für die Aufnahme in das BORG Kapfenberg oder die Fachschule erforderlich:
 - Schulische Kriterien für den Aufstieg in die 9. Schulstufe
 - Rekrutierung durch eine Sparte des Nachwuchsmodells = "Sichtung"
 - Mindestens zwei Spartentrainingseinheiten am Vormittag in der Woche

Die Schullandschaft in Kapfenberg bietet alle nur erdenklichen Möglichkeiten. HAK, HTL, AHS, Fachhochschule - alles im Umkreis nur weniger Kilometer. Man kann nicht nur von einer Sportstadt Kapfenberg, sondern auch von einer Schulstadt Kapfenberg sprechen.