• Startseite

Ausgangssituation

Seit jeher wird sportliche Betätigung in Kapfenberg großgeschrieben. Über die Kapfenberger Sportvereinigung (KSV) als Dachverein werden in ca. 40 Sektionen nicht nur Grundsportarten Leichtathletik, Schwimmen oder Turnen und populäre Mannschaftssportarten wie Fußball, Basketball und Eishockey, sondern auch sogenannte „Randsportarten“ wie Fechten, Segelflug usw. geführt.
Im Juli 1996 wurde durch den Start des Nachwuchsmodells Kapfenberg (vgl. Konzept „Nachwuchsmodell Kapfenberg“) neben der finanziellen Absicherung des Nachwuchssports durch die Gemeinde Kapfenberg auch eine verbesserte Struktur geschaffen und damit verbundene Effizienzsteigerungen eingeleitet.
Waren es zu Beginn etwa 500 Kinder & Jugendliche, die in ca. 70 Trainingseinheiten pro Woche von qualifizierten Trainern betreut wurden, sind es heute bereits 750 in ca. 125 Trainingseinheiten. Jeder Sparte steht ein Spartenleiter vor, das Gesamtprojekt wird vom hauptamtlich angestellten Geschäftsführer Reinhard Pöllendorfer geleitet.
Die polysportive Ausbildung wurde als Sparte im Nachwuchsmodell eingeführt, nachdem man bei sportmotorischen Tests, Trainingseinheiten in den einzelnen Sparten sowie Untersuchungen im Nachwuchsmodell Kapfenberg große Rückstände in der motorischen Ausbildung der Kinder festgestellt hatte.

Zurückzuführen waren diese Rückstände auf

  • Weniger Bewegung der Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren aufgrund eingeschränkter Möglichkeiten.
  • Unzureichende Ausbildung der Volksschullehrer
  • Weniger Zeit der Eltern mit den Kindern entweder selbst Sport zu betreiben (oder die Kinder zum/vom Sport zu bringen bzw. zu holen) durch eine intensivere – teilweise auch doppelte – Berufsbelastung der Eltern.

Um diesen Bewegungsmangel zu kompensieren, wurde mit dem Schuljahr 2001/02 das durch die Stadtgemeinde Kapfenberg unterstützte Konzept der polysportiven Ausbildung realisiert. Das Ziel dieser Initiative ist ein qualitativ hochwertigerer und quantitativ umfangreicherer Turnunterricht der Kinder in dem für die motorische Ausbildung wichtigen Kindergarten- und Volksschulalter.

Polysportive Ausbildung in Volksschulen und Kindergärten

Die Idee

Im Alter von 4-10 Jahren (Kindergarten bzw. 1.-4. Klasse Volksschule) werden polysportive Einheiten in Kapfenberg angeboten. Ab der ersten Klasse Volksschule können die Kinder auch eine der Sparten des Nachwuchsmodells wählen.
Die Konzeption sieht eine verbesserte sportliche Betreuung der Schüler vor, impliziert aber auch eine parallel laufende Schulung des Lehrpersonales. Alle Lehrer sind nicht nur in die Planung der Makrozyklen bzw. Stundenbilder involviert, sondern auch in deren Umsetzung im Turnsaal. Sowohl Lehrer, als auch Bewegungscoaches sollen im Wechselbetrieb Kleingruppen innerhalb der Klasse übernehmen, wodurch auch eine Reduktion der Schülerzahl pro Betreuer in der Klasse gewährleistet wird.
Grundsätzlich wird der Turnunterricht in den  Regelstunden (für alle Kinder) unterstützt.